KMI verliert in Hitzendorf

 
SPIELBERICHT

ligaportal.at

Hitzendorf gewinnt torreiches Spiel gegen Hausmannstätten
Montag, 15. Mai 2017 17:45
SU Hitzendorf SV Hausmannstätten
Am Freitag traf in der 22. Runde der Unterliga Mitte der Tabellenzweite Sportunion Hitzendorf vor heimischem Publikum auf den Tabellenelften SV Hausmannstätten. Sportunion Hitzendorf gewann in Runde 21 mit 2:0 gegen SV Andritz AG, die SV Hausmannstätten verlor 1:4 gegen Kainbach/H.. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Hausmannstätten mit 1:0 das bessere Ende für sich!

Thomas Günter Bernsteiner bringt Sportunion Hitzendorf früh in Front

Hitzendorf kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Thomas Bernsteiner versenkt nach 13 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Bernsteiner dribbelt in der 13. Minute von der linken Seite nach innen und kann ins lange Eck zur Führung abschließen. Michael Seufzer verwertet in Minute 26 zum 2:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. In der 40. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Thomas Guenter Bernsteiner kann zum 3:0 verwerten. Damit führen die Gastgeber klar und deutlich. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Turbulente Schlussphase

In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. In der 60. Minute holt der Schiedsrichter die Karte aus der Tasche: Gelb für Philipp Weixler. In der 60. Minute zückt der Schiedsrichter den Karton und zeigt Sead Ismajli ebenfalls Gelb. Teodor Pop bringt in der 64. Minute die Gäste aus Hausmannstätten noch einmal heran, sein Schuss vom Sechzehner geht genau ins Eck. Dem noch nicht genug – die Hausmannstättener geben jetzt weiter Gas und plötzlich steht es 2:3. Wird es hier noch einmal spannend, fragen sich viele Fans in der 83. Minute, denn Teodor Pop gibt Hausmannstätten mit seinem 2. Treffer noch einmal Hoffnung. Drei Minuten später ist dieser kleine Hoffnungsschimmer schon wieder erloschen, denn Patrick Vögl läuft alleine auf den Tormann zu und erzielt das 4:2. In Minute 88 setzt sich Seufzer im direkten Duell durch, behält die Nerven und erhöht zum 5:2. Nach etwas mehr als 90 gespielten Minuten geht Hitzendorf als Sieger vom grünen Rasen, die Hitzendorfer besiegen Hausmannstätten mit 5:2. Kommende Runde muss sich Hitzendorf gegen Kainbach beweisen, Hausmannstätten trifft auf Gössendorf und hofft auf einen Sieg.